Cancun du Paradies umhüllt von Betonburgen


Ein langweiliger Tag im November 2013. Ich saß zu Hause und surfte ein wenig im Internet herum - meine liebste Beschäftigung im World Wide Web - nach Reisen suchen. :) Auch wenn in naher Zukunft kein Trip bei uns geplant war mache ich das einfach um in meinen Träumerein weiter versinken zu können. Tja und da fand ich ihn, den super günstigen Flug von Hamburg nach Cancun. Ich flippte fast aus vor Freude und rief sofort meinen Freund an: "Hallo Schatz, wir fliegen nach Cancun". Leider war er nichtmal annähernd so begeistert und unter Freude wie ich. Mein Freund der Sicherheitsfanatiker war nämlich der Meinung, Cancun sei viel zu gefährlich und diese Banden- und Drogenkriege in Mexico möchte er auf keinen Fall live miterleben! Aber Cancun ist doch gar nicht DAS Mexico versuchte ich ihn vergeblich zu überreden. Leider keine Chance also rief ich gute Freunde und meinen Bruder an ob sie dabei wären... JACKPOT alle drei waren begeistert und ich entschied die Flüge zu buchen (auch für meinen Freund - so konnte ich ihn etwas unter Druck setzen). :D

Abflug war Mitte Dezember und wir hatten Ende November, also noch genug Zeit ihn von Cancun zu überzeugen. Eine Woche dann vor dem Start unserer Reise entschied er doch mitzufliegen, aber ich wäre Schuld falls etwas passiert :D

15.12.2013 Nach langer langer Autofahrt von Österreich nach Hamburg endlich den Flughafen erreicht. Zuerstmal einchecken und ein Restaurant zum Schlafen suchen :D. Als hätten wir auf unserem 12- stündigen Flug mit Arkefly nicht genug Zeit zum Schlafen... :D - denn das war eigenltich das Einzige was man auf diesem Flug machen konnte. Arkefly hatte eigentlich gar kein Unterhaltungsprogramm an Board - man konnte sich zwar für 10 Euro so Gameboy artige Dinger ausborgen, diese waren jedoch nur mit langweiligen Spielen und alten Filmen ausgestattet.

Vom Essen will ich gar nicht sprechen - gottseidank hatten wir uns vorher mit Süßigkeiten eingedeckt ansonsten wären wir verhungert. Leider war der Flug ohne jeglichen Zwischenstop dh. für einen Teil von uns 12 Stunden ohne Zigaretten! Ansonsten verlief der Flug super ohne irgendwelchen Turbulenzen oder Zwischenfällen. Cabin Crew prepare for landing - wie sehnsüchtig haben wir auf diesen Satzt aus dem Cockpit gewartet.

Cancun erwartete uns mit strömenden Regen - dies trübte aber unsere Freude keineswegs. Endlich raus aus dem Flugzeug und unsere Gepäck abholen. Wir haben ja Hamburg bei Minusgraden verlassen uns hier erwartete uns eine so dermaß feuchte und heiße Luft wie ich sie selten wo erlebt habe. Das erste war sofort Jacken ausziehen, Zigaretten an und auf die Suche nach einem Taxi machen, welches uns zu unserem Hotel bringt.

Das Royal Caribbean erwartete uns mit kitschiger Weihnachtsbeleuchtung.

Wir bezogen unsere Master Suite mit ca. 140m2 und Poolblick - für die nächsten paar Tage, denn im Royal Caribbean wird jeden Samstag Zimmer gewechselt... Warum auch immer?!?! aber super für uns denn wir bekamen zwar das gleich ausgestatttete Apartment aber dafür mit erster Reihe Meerblick. Das Hotel hat zwar schon ein paar Järchen am Buckel ist aber dennoch sehr schön und sauber. Besonders angetan haben es uns die extrem freundlichen Mitarbeiter. Gegessen haben wir eigentlich nur Auswärts, deswegen kann ich hier Dieses leider nicht beurteilen.

Und wenn wir schon beim Essen sind - erwartet euch keine Gerichte wie bei uns beim Mexicane!. :D Wir haben viele Restaurants in der Hotel Zone ausprobiert - teilweise konnten sie uns überzeugen ABER erst richtig lecker haben wir in Downtown gegessen. Das auch für ein 10tel günsigter. Ab und zu haben wir uns auch selber etwas in unserer Suite (die mit einer großen Küche ausgestattet war) gekocht - es gab hier einen großen Walmart mit reichlich an Auswahl. Was ich euch unbedingt ans Herz legen möchte ich ein bestimmtes Restaurant zu vermeiden, dieses liegt in der Hotel Zone beim Shopping Vilage La Isla. Das "Jugo de Limon" bietet neben schlechtem Essen auch Delfinschwimmen an. Die Tiere sind in einem mini kleinen Swimmingpool eingesperrt :( und ich finde sowas gehört einfach nicht unterstützt!!!!!

Dieses Delfinschwimmen wird hier wie in sovielen Ländern als Attraktion angeboten. Man kann jedoch hunderte von anderen Ausflügen machen.. Im Hotel könnt ihr Touren über Selvatica buchen. Ziplining, mit dem ATV durch den Dschungel fahren und danach eine erfrischende Abkühlung in einer der vielen Grotten genießen. War für mich eine lustige und teilweise beängstigende Erfahrung - da man beim Ziplinen in vielen Metern Höhe durch den Dschungel - an nur einem dünnen Seil hängend durchrauscht! :D Auch werden im Hotel viele andere Touren angeboten (ich liste euch unten die meisten auf) - wie zB. ein Ausflug auf die Isla Mujeres (Schnorchelparadies) - ich bereue es sehr dass wir Diese nicht gemacht haben. Aber vielleicht kommen wir ja irgendwann mal wieder zurück nach Cancun. Und dann werden wir uns auch die Mayastätten ansehen.

Meine Lieblingsbeschäftigung hier in Cancun aber war stundenlang im Wasser zu plantschen - denn Schwimmen konnte man wegen der extrem starken Strömung nicht. Und man sollte die Warnungen wirklich beachten, wir haben leider miterlebt wie eine Person fast ertrunken ist, glücklicherweise konnte sie im letzten Moment von den Rettungsschwimmern gerettet werden. Deswegen höchstens bis zu den Hüften ins Wasser gehen, denn bis da hat man noch einen guten Halt.

Das Wasser hat Badewannentemperatur und man kann darin Stunden verweilen. Die Strände sind wunderschön wenn man Richtung Meer blickt - blickt man zurück sieht man nur Betonburgen.

Shoppen kann man in Cancun eigentlich ganz gut. Neben den großen Shoppingmalls wie La Isla, Luxury Avenue, Flamingo Plaza, Plaza Carol, Plaza Las Americas gibt es auch einen großen Flohmarkt mitten in der Innenstadt von Cancun - den Market 28. Es ist ein vergnüglicher Ort Andeknen zu kaufen, darunter mexikanische Handarbeiten und Silberschmuck zum halben Preis als in der Hotelzone. Es gibt noch viele andere namhafte Einkaufszentren, wie beispielsweise das Forum by the Sea, das wegen seiner Kneipen und Restaurants wie das Hard Rock Cafe am besten bekannt ist, und Plaza Flaminog, das Pat O´Briens beherbergt wie auch eine Reihe von Läden. Paseo Cancun ist das neueste Einkaufszentrum Cancuns und liegt in der Innenstadt.

Also man kann hier genug Kohle verbrauchen! :D

Und das absolute Highligt am Ende unserer Reise, war mein Heiratsantrag.

Nach einem, von meinem Freund, wunderbar durchplanten Weihnachtstag, gingen wir Abends noch lecker Essen und dann zurück ins Hotel. Irgendwann wollte Beno (sein Spitzname) am Strand spazieren gehen - man bedenke es war mittlerweile stockdunkel und nach 23 Uhr! Irgendwann ließ ich mich überreden und bekam nach der schönßten Liebesbekundung meinen Antrag. :D Details will ich euch ersparen.

Am nächsten Tag dem 25.12. war auch schon die Zeit gekommen, nach Hause zu fliegen.

Im Großen und Ganzen war es eine wunderschöne Reise mit dem schönsten Abschluss den man sich nur vorstellen kann! Auch waren Benos Ängste absolut nicht berechtigt, denn wir haben uns in keinster Weise unsicher gefühlt!

 

 

 

 

Mittlerweile sind wir super glücklich verheiratet! :D


Anbieter für Ausflüge in Cancun



Ökologische Themenparks in Cancun


Der bei weitem beliebteste ökologische Themenpark bei Cancun ist Xcaret. Es lohnt sich hier am frühen Morgen hinzugehen, um seine Schönheit voll zu genießen. Man findet dort heimische Arten im natürlichen Lebensraum umgeben von der wunderschönen Flora und Fauna. In den ruhigen Wasserbuchten kann man ungestört schnorcheln und zur Abkühlung kann man in einem unterirdischen Fluss schwimmen.

 

Weitere ökologische Themenparks:


Naturreservate und geschütze Gebiete in Cancun


Man kann von Cancun aus die schönsten Naturreservate und geschützen Gebiete besuchen, wie z.B. Isla Mujeres, Cozumel, Isla Contoy, Sian Kaan und Puerto Morelos. Wenn ihr Glück habt seht ihr Affen, Walhaie, Flaminogs, Krokodile, Meeresschildkröten und viele andere Arten in ihrem natürlichen Lebensraum.


Cancun Bildergalerie


Cancun Video


Kommentar schreiben

Kommentare: 0